30.03.15 Dügida und die Cops , zwei gewaltbereite Grüppchen

Dieses mal lief der Tag etwas anders ab als von den Pozilisten erwartet. An der Kundgebung am Hbf hatten sich ca. 2-300 Gegendemonstranten versammelt und am Stresemanplatz auch noch mal so an die 200 Menschen. Als um ca. 18uhr plötzlich über 50 Menschen energisch versuchten auf die Kreuzung Karlstr. – Friedrich-Ebertstr. zu kommen. Die völlig überraschten Cops wurden erst mal einfach überrannt und Knüppelten sofort so heftig los wie sie nur konnten. Die Pfefferdusche erwischte dabei allerdings fast mehr Cops als GegendemonstrantInnen. Obwohl die AktivistInnen die Kreuzung schon fast erreicht hatten, wurde der Versuch dann aufgrund der Brutalität der Cops abgebrochen und Sie sprangen zurück durch die Gitter. Kurze Zeit darauf kam es zu wirklich unschönen Szenen als eine Gruppe AktivistInnen von der Charlottenstraße kommend in Richtung der Gitter liefen, rasteten die Cops völlig aus. Beleidigungen brüllend sprangen sie über die Gitter und schlugen auf alles ein was links aussah, ein Sixpack bretterte mit Highspeed in die Straße und hätte beinahe drei Menschen die so grade eben noch zur Seite springen konnten überfahren. Dann begann eine Hetzjagd für ca. 10 Minuten, die mit der einkesselung von ca. 35 DemonstrantInnen endete. Wie uns berichtet wurde, behaupteten die Cops sie wären mit einer Eisenstange beworfen worden, etwas später war es dann nur noch ein Flaschenwurf und am Ende dann doch nur noch ein Fausthieb (der auch bezweifelt werden darf).  Die eingekesselten berichteten, das die Cops sie permanent schubsten und beleidigten bis sie nach über einer Stunde alle nach einer Personenkontrolle jedes einzelnen samt Foto, mit einem Platzverweis gehen gelassen wurden. An anderen Punkten gelang es wohl Einzelpersonen auf die Route zu gelangen, was dazu führte das 5 Personen kurzfristig in Gewahrsam genommen wurden, die erst spät in der Nacht wieder frei gelassen wurden. Der immer weiter schrumpfende (ca. 50) Schlägertrupp von Dittmer marschierte mal wieder seine paar Meter und auch dort kam es wieder zu Festnahmen, da manche von ihnen Waffen bei sich trugen und/oder Journalisten und Polizisten bespuckten und angriffen (Da knüppelt man natürlich nicht wie wild auf alles ein, sondern lässt den Rest schön weiter provozieren, drohen und marschieren). Am Stresemanplatz feierten und protestierten die Menschen lautstark gegen die plumpe Hetze an und im Hbf kam es zu den üblichen Rangeleien bei der Abreise.

Am Ostermontag gibt es einmal eine Pause doch am 13. muss mit dieser Scheiße endlich Schluss gemacht werden. Kommt alle, bringt so viele Freunde mit wie ihr nur könnt. Es reicht, das Pack hat viel zu lange hier in Düsseldorf sein Unwesen treiben dürfen! Mobi Video: https://www.youtube.com/watch?v=PnLLQgqGsmk

10483848_1604546776424399_2121965716333376114_n 10931117_1604546479757762_1330701558057371686_n

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s