Monat: November 2014

20.-23.11.14 Blockupy Frankfurt #dance #talk #act Erlebnisbericht

Wir sind am Donnerstag Abend „voll bepackt mit tollen Sachen…“ nach Frankfurt gefahren.
Da sich an diesem Tag alles länger hingezogen hatte als gehofft, verzichteten wir auf das Begrüßungsprogramm und blieben in der uns großzügigerweise zur Verfügung gestellten Unterkunft.
Freitag
Als wir am nächsten Morgen am Studierenden Haus ankamen, kippten wir schnell ein paar Kaffee und gingen zu den ersten Workshops u.a. „Neu siegen lernen“ wo es darum ging wie man die Proteste der letzten Zeit geschichtlich werten könnte , die Enttäuschung über die Syriza Partei in Griechenland (über SPD und die Linke sowieso) und ob man Hoffnung in die Podemos Partei in Spanien setzen soll. Ein Fazit war, das wichtigste ist der Kampf auf den Straßen um dadurch Druck auf Parteien etc. auszuüben.
Andere hatten in der Zwischenzeit schon begonnen noch mehr Umzugskartons zu preparieren. Nachdem sich alle dank der VoKü gestärkt hatten, ging es weiter im Programm.
Im Hof fand ein Blockadetraining statt wo z.B. Sitzblockaden, Bullenketten durchfließen, aus Kesseln ausbrechen und erleichtertes übersteigen von Hamburger Gittern geübt wurde, da das Ziel der Demo am Samstag die Eingangstür der EZB sein sollte. Das Training war keineswegs nur für „Anfänger“ interessant und hat sehr viel Spaß gemacht (Grüße an die Bezugsgruppe Bazinga ).
Im direkten Anschluß, doch einiger Entfernung gab es dann ein großes gemeinsames Plenum mit ca. 300 Teilnehmern. Es nahmen u.a. Aktivisten aus Italien, Schweden, Belgien, Spanien, Dänen, Griechenland und Zypern teil. Auf dem Plenum wurde auch eine aktuelle Aussage der Polizei rezitiert, die ungefähr lautete das sie damit rechne das die Demonstranten versuchen würden ans EZB Gebäude zu kommen, Klamotten über den Stacheldraht des Zauns legen und (O-Ton) „mit Farbe gefüllte Frauenhandtaschen Richtung Gebäude werfen würden“ was für sie soweit ok wäre und zu kreativem Protest zählen würde (Die Aussagen klangen dann Samstag nach der Aktion leider wieder mal anders).
Was für weitere Belustigung unter allen Aktivisten sorgte war ein Fragebogen der rumgereicht wurde, auf dem Fragen standen wie, aus welcher Organisation bist du? Gehörst du zum Ko-Kreis? Wie willst du deine Ziele erreichen etc. Eigentlich fehlten nur die Felder, Name, Adresse und welche Straftaten würdest/hast du schon begangen? Ich will der Person die die Dinger erstellt hat keine böse Intentionen unterstellen aber das Ding war ein total Fail. Das sarkastische Ausfüllen mit Forderungen wie „Ein humaner Polizeistaat“ etc. haben wir uns dann doch noch grade verkneifen können.
Es gab wohl an dem Tag auch noch zwei Stadtrundgänge bei denen es eine Straßenblockade mit Kartons gab und ein Anwerbezentrum der Buindeswehr soll in einer feministischen Aktion mit Wolle umwickelt worden sein so das keiner rein und raus kam.
Nachdem wir noch etwas gegessen hatten (bester Bauernsalat seit langem) beschlossen wir in unser Quartier zu fahren um am nächsten Tag so fitt wie möglich zu sein, allerdings wurde die Nacht dann doch noch etwas länger und „gesellig“.
Samstag
Einige von uns nahmen morgens noch an AG`s und Plenas teil, der größere Teil fuhr etwas später direkt zum Startpunkt der Demo um dort weitere Vorbereitungen für später zu treffen.
Nach einiger Zeit gesellte sich ein äußerst seltsames Pärchen zu uns das sich als „Berliner Antifa“ (weiter unten kommt mehr dazu) vorstellte. Beim Anblick der beiden erforderte es schon etwas Mühe über diese Aussage nicht sofort lauthals zu lachen (Der Typ begann auch ungefragt uns von 40.000 Soldaten vor der Ukraine etc zu erzählen), doch man will ja nicht unhöflich sein und so verlagerten wir nur unseren Standort ein wenig.
Als die Demo losging waren schon ca. 2000 Leute vor Ort deren Anzahl während der Route noch auf bis zu 3000 anstieg. Es war schon ein lustiges Bild das die Demo mit ihren Unmengen an Umzugskartons abgab. Hier und da wurden auf der Strecke Parolen mit Kreidespray hinterlassen.
Als man mit der Demo an der EZB ankam ging alles recht schnell, Kartons wurden zu Treppen und Zäune zu offenen Toren. Hunderte Aktive strömten über und durch die Barrikaden und hinterließen die Blockupy Farben auf der Fassade der EZB. Eigentlich hatten noch weit mehr Leute Lust sich das Gebäude aus der Nähe anzusehen, wurden aber mit Schlägen, Tritten , Pfefferspray und Tonfa-hieben von den Cops daran gehindert. Ohne das es auf dem Gelände zu einer Eskalation irgendeiner Art kam verließen die Aktivisten gemeinsam, selbstständig und freiwillig das Gelände wieder. Dann war die Aktion auch schon beendet und man ging in großen Gruppen zum Studierenden Haus um sich da bei sehr leckerer Vokü zu stärken und den Erfolg zu feiern.
Als dann Flyer für eine Podiumsdiskussion „Brauchen wir eine Linke Einheit?“ verteilt wurden, wo u.a. ein Aktivist der IL als Gegenposition zur MLPD antreten sollte, trat ein breites Grinsen auf die Gesichter von vielen Aktivisten. Man füllte die Rucksäcke mit genügend Hopfenwasser und ärgerte sich ein wenig das es kein Popcorn gab.
Die Erwartungen wurden auch keineswegs enttäuscht. Der Mensch der es mitorganisiert hatte von http://platypus1917.org/germany/ warf mit unnötig komplizierten Phrasen(ich weiß immer noch nicht was Orphag in dem Kontext heißen sollte) und Marx Zitaten um sich (Ich glaube kaum das Marx Ausspruch war: Proletarier aller Länder studiert Sprachwissenschaften! Aber egal.) machte sonst aber einen sehr guten Job. Doch schon in den ersten drei Sätzen des MLPD Sprechers explodierte der Saal vor Lachen. O-Ton: „Natürlich brauchen wir breite Bündnisse, also eine Einheit, wenn wir Antifaschistische Aufmärsche verhindern wollen“.
Die Aussagen von IL und ISL waren alle gehaltvoll und interessant auch wenn der Sprecher der ISL, Occupy und Blockupy anscheinend für das selbe hielt, was vom Sprecher der IL dann immer wieder (positiv) differenziert wurde.
Doch der Typ von der MLPD lieferte permanent großes Kino (wie auch seine eingeschworenen GenossInnen im Publikum). Ein weiterer Höhepunkt war, als er das lachende Publikum ein wenig anpöbelte sie sollen sich gefälligst mit dem „grünen Stalin“ beschäftigen bevor sie hier unqualifiziert quatschen würden (Zu seiner Verteidigung , es war eher erstaunlich das er den Spot die ganze Zeit so gelassen hinnahm, ich hätte nicht mit ihm tauschen wollen!)
Das Sahnehäubchen waren dann, die erst nach über einer Stunde reinplatzenden angeblichen „Berliner Antifas“. Es waren natürlich keine, sondern Wahnwichtel, die sich aufregten das sie nicht SOFORT dran kamen, um, als sie es dann waren, krudes Zeug von sich zu geben (die am Morgen genannten Truppenzahlen vor der Ukraine waren diesmal doppelt so hoch) und sie warfen allen Anwesenden vor, dass sie lieber was tun sollten (mit neurechten Spinnern auf die Straße gehen oder was?!) , anstatt nur zu reden, z.B. miteinander reden! (Muss man glaube ich nicht verstehen!)
Der YT-Kanal https://www.youtube.com/user/MrMarxismo/videos hat den Abend aufgezeichnet. Ich freue mich darauf es noch mal zu sehen. 1. wegen dem Spaßfaktor. 2. Weil der Rest der Diskussion eigentlich echt gut und sehr interessant war.
Nach dieser für uns sehr amüsanten Einlage ging es dann noch ins Klapperfeld (ein besetzter Knast) wo u.a. Tick Tick Boom auftreten sollten. Wir waren kurz im hoffnungslos überfüllten Konzertraum doch suchten uns dann lieber eins der gemütlichen Wohnzimmer in dem Gebäude um den Abend dort gemütlicher zu verbringen.
Am Sonntag sind wir dann zum Studierendenhaus weil es dort noch ein Abschlußplenum geben sollte doch nach zwei Kaffee war uns klar, dass wir kaum noch aufnahmefähig waren und so fuhren wir dann doch lieber wieder Richtung NRW.

IMG_1640 IMG_1641 IMG_1642 IMG_1643 IMG_1644 IMG_1646 IMG_1647 IMG_1648 IMG_1649 IMG_1650 IMG_1651 IMG_1652 IMG_1654 IMG_1655 IMG_1656 IMG_1661 IMG_1662 IMG_1663 IMG_1664 IMG_1665 IMG_1666

15.11.14 No HoGeSa Hannover

Nachdem die vierstündige Anreise (obwohl es genau die Route der NRW Hools war, nur eine Stunde früher) ohne Komplikationen verlaufen war, kamen wir am Steintor an wo sich schon ca. 1500 Gegendemonstranten versammelt hatten deren Zahl nach und nach auf ca. 3000 anstieg, während man mit der Polizei über einen Haufen unsinniger Auflagen verhandelte. So wurde es unteranderem verboten die Parole „Hinter dem Faschismus steht das Kapital, der Kampf um befreiung ist international“ verboten! Auch sollte die Route sofort raus aus der Innenstadt führen was natürlich absolut abgelehnt und klar gemacht wurde das man mitten durch die Stadt und zumindest in Sicht und Hörweite der Nazi-Hools wollte.
Ein paar Schritte entfernt gibt es eine dieser berühmten Politiker/Gewerkschafter Bier und Würstchen Kundgebungen gegen Rechts, da wo sie keiner sieht und da wo sie keiner braucht
Inzwischen sollen sich ca. 1000 Hools am ZOB versammelt haben.
Immer wieder wurden deutliche Ansagen in richtung Polizei gemacht die die Demo nicht losziehen lassen wollte bis es um 13 uhr 5 endlich losgehen konnte.
Gleich zu beginn liefen die Cops behelmt im Spallier neben der Demo, was eine unnötige Provokation darstellte und die Demo stoppte bis dies endlich beendet wurde. Immer wieder kam es am Rand zu unnötigen Rangeleien seitens der Cops doch die Demo blieb besonnen und konnte immer wieder die Cops dazu bringen ihr Verhalten einzustellen.
Da immer noch Gruppen aus anderen Städten anreissten wuchs die Zahl der Teilnehmer nach und nach auf 6-8000 an.
Zu diesem Zeitpunkt sollen die ersten Hools schon wieder auf dem Weg nach Hause sein, da sie gemerkt haben das sie dieses mal zahlenmäßig keine Schnitte gegen die Cops oder die Gegendemostranten hatten obwohl ihre Zahl auf bis zu 2000 angestiegen sein soll.
Als man mit der Gegendemo den Andreas-Hermes-Platz erreicht hatte wurden beide Seiten von 2 Wasserwerfern und ca. 2000 Cops von ein andern fern gehalten. Es gab einen kurzen Versuch des Durchbruchs, ansonsten beschränkte man sich an dieser Stelle auf das beschallen der Nazi-Hools mit Kurdischer Musik und Ansagen über die weitaus lautere Anlage der Gegendemonstranten.
Laut Twitter prügelten sich zu diesem Zeitpunkt einige Hools (wohl aus Langeweile) schon untereinander. In einigen kleinen Seitenstraßen muss es aber zu mehreren Zusammenstösen gekommen sein. Bei denen die Hools wohl zum Laufen gebracht wurden.
Dann gab es noch eine kleinere Demo in Richtung Nordstadt um gemeinsam die aus Berlin angereissten AktivistInnen sicher zu ihren Bussen zu bringen. Dann wurde die Versammlung aufgelöst und man ging in großen Gruppen nach Hause oder zum Hbf.
Auf dem Weg zum Hbf kam es zu einer kurzfrisstigen Einkesselung von AktivistInnen, die daraufhin zum Bahnhof begleitet wurden.
Im Hannoveranischem Hbf wurde gut darauf geachtet das Hools in getrennten Zügen die Stadt verließen. Doch in Minden kam es dann dazu das ein Trupp Cops entweder drauf schiss oder mit Absicht GegendemonstrantInnen und Nazi-Hools in den selben Zug setzte. Über 2 Stunden wurden diese dort terrorisiert und ihnen mit Mord gedroht. Mensch sei dank haben diese durch einen Trick die Fahrt doch noch unversehrt überstanden.

IMG_1620 IMG_1621 IMG_1622 IMG_1623 IMG_1624 IMG_1626 IMG_1627 IMG_1628 IMG_1629 IMG_1630 IMG_1633 IMG_1634 IMG_1635 IMG_1638 IMG_1632 IMG_1631

Pressespiegel zu HoGeSa und Gegenprotestaktionen (Aktualisiert)

Informations Revolte

Berichte,Videos und weitere NoHoGeSa Protestaktionen

Neu hinzugefügt am 08.11. :

http://mobil.ksta.de/debatte/kommentar-zu-hogesa-polizei-und-ministerium-taeuschen-die-oeffentlichkeit,23742730,28944142.html

https://www.vice.com/de/read/offener-brief-eines-ultras-an-die-hogesa-884/?utm_source=vicetwitter

http://www.endstation-rechts.de/news/kategorie/demonstrationen-1/artikel/polizei-verbietet-hogesa-demo-in-hannover.html

http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Faellt-geplante-Hooligan-Demo-in-Hannover-aus,hooligans158.html

http://www.neues-deutschland.de/m/artikel/951523.mit-aller-gewalt.html

http://www.n-tv.de/politik/Polizei-will-Hogesa-Demo-verbieten-article13922941.html

http://www.welt.de/politik/deutschland/article134122427/HoGeSa-die-Angst-vor-der-naechsten-Eskalation.html

http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2014/11/07/jetzt-doch-rechter-aufmarsch-von-hooligans-am-sonntag-in-berlin_17489#more-17489

Facebook Veranstaltung Infoabend am 11. November im AZ Wuppertal:

https://www.facebook.com/events/286998688163562/

Infoveranstaltung im LZ in Düsseldorf 01.12.14

http://beta.linkes-zentrum.de/termine/2014-12-aufbruch-zur-vierten-halbzeit-rechte-hooligans-im-kampf-gegen-salafisten

Sammlung vom 30.10. :

Domian Sendung wo ein Cop und ein Hool ihre Eindrücke von HoGeSa schildern (1. und 3. Anrufer)

http://indub.io/blog/2014/10/28/hogesa-domian/

https://informationsrevolte.wordpress.com/2014/10/27/26-10-14-nohogesa-koln-gegenprotest-zum-hooligan-aufmarsch/

https://www.antifainfoblatt.de/artikel/hooligans-gegen-salafisten-köln
http://www.neues-deutschland.de/artikel/950548.hooligans-mit-chemtrail.html
http://www.radiobremen.de/nordwestradio/serien/der_kommentar/grablerzuhooligans100.html
http://www.neues-deutschland.de/artikel/950574.debatte-ueber-verbot-von-hooligan-aufmaerschen.html
http://www.neues-deutschland.de/artikel/950691.nun-hamburg-und-berlin-im-visier.html
http://antidotezine.com/2014/10/28/koln-hier-marschiert-der-nationale-widerstand/
http://www.berliner-zeitung.de/panorama/aufmarsch-am-15–november-hooligans-wollen-ans-brandenburger-tor,10808334,28868578.html
ZDF Frontal 21 – 28.10.2014 Hooligans gegen Salafisten
https://www.youtube.com/watch?v=_x4gCKUg5-8
http://www.neues-deutschland.de/artikel/950717.riexinger-verlangt-mehr-geld-fuer-projekte-gegen-rechts.html
http://www.heute.de/demo-gegen-salafisten-ausschreitungen-bei-hooligan-demo-35594122.html
26.10.14: Nazi-Hool-Angriff auf Anwohnerinnen in Köln
http://vimeo.com/110078356
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/aktuelle_stunde/videohooligansdemonstrierengegensalafisten100.html
http://www.spiegel.tv/#/filme/hooligans-gegen-salafisten/
http://aktive-fans.de/index.php?option=com_content&view=article&id=125%3Aein-schwarzer-nachmittag-in-koeln&catid=1%3Aaktuelle-nachrichten&Itemid=50
http://sportinfos.net/hooligans-gegen-dummheit-zu-den-protesten-in-koeln-hoert-auf-so-verdammt-daemlich-zu-sein/
http://lowerclassmag.com/2014/10/hoert-auf-so-verdammt-daemlich-zu-sein/
http://mobil.n-tv.de/leute/Kesici-von-Radiosender-beurlaubt-article13861951.html
http://www.vice.com/de/read/die-einzelfallpartei-afd-gruendungsmitglied-zieht-ihren-hut-vor-den-hogesa-hools-koeln-771?utm_source=vicefb
https://www.facebook.com/vvnbdanrw/posts/790790970967359?fref=nf
http://www.vice.com/de/vice-news/hooligans-vs-salafisten-wer-steckt-dahinter-882/?utm_source=vicefb
HOGESA Demonstration in Hamburg geplant
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ndr_aktuell/HOGESA-Demonstration-in-Hamburg-geplant,ndraktuell23624.html
http://www.zeit.de/kultur/2014-10/hooligans-koeln-kiyaks-deutschstunde
http://sportinfos.net/hooligans-gegen-dummheit-zu-den-protesten-in-koeln-hoert-auf-so-verdammt-daemlich-zu-sein/
http://www.stadtrevue.de/stadtrevue-blog/2014/10/28/hooligans-gegen-polizei-sieg-in-der-dritten-halbzeit/

Anscheinend Stellungnahme der HoGeSa Hamburg die davor warnen nach Hamburg zu fahren wegen der Antifa und den Cops
https://pbs.twimg.com/media/B1IOndiCYAEHZlR.jpg:large

Auch die ARD bezieht sich auf diese Aussage

http://www.tagesschau.de/inland/hooligans-119.html
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/der-blinde-fleck-1?utm_content=bufferb45c7&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer
http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/fortuna-duesseldorf-verbannt-hogesa-symbole-aus-dem-stadion-id9983103.html

https://linksunten.indymedia.org/de/node/126154

„Am 02.11.2014 um 13:00 Uhr wird am Rudolfplatz in Köln eine Demo gegen Neonazis, rechte Hooligans und Rassismus…

Ursprünglichen Post anzeigen 179 weitere Wörter

Global Change Music

Antilopen Gang – Beate Zschäpe hört U2

https://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI

lev bro – partisan*innenrap

http://youtu.be/8wZx_vjT28U?list=PL93EYWJpibkLWzoPrlXXB-925wqwrDdag

Rise Against – Help Is On The Way

https://www.youtube.com/watch?v=JHiqGqoIGII

A las barricadas (versión SKA)

http://youtu.be/C0Pl9BsHUvY?list=PL93EYWJpibkJTe3PPq81Wl-qXmbeCYZVA

Canti anarchici-la rabbia esplose

http://youtu.be/PPOx2rp13EU

ARBEIT – Der heimliche Aufmarsch

http://youtu.be/j7Jc-WZ5xlY?list=PL93EYWJpibkJTe3PPq81Wl-qXmbeCYZVA

WIZO – Unpoliddisch

http://youtu.be/KEBxXjppkuE?list=PL93EYWJpibkJTe3PPq81Wl-qXmbeCYZVA

Dam – La Rage du Peuple

http://youtu.be/sqSGYyVdUb8?list=PL93EYWJpibkJTe3PPq81Wl-qXmbeCYZVA

Flobots – Handlebars

http://youtu.be/HLUX0y4EptA?list=PL93EYWJpibkJTe3PPq81Wl-qXmbeCYZVA

„Bella Ciao“ in 9 Languages

http://youtu.be/-nSF40smtgw?list=PL93EYWJpibkJTe3PPq81Wl-qXmbeCYZVA

Klemen Slakonja as Slavoj Žižek – The Perverted Dance (Cut The Balls)

http://youtu.be/80X0pbCV_t4?list=PL93EYWJpibkJTe3PPq81Wl-qXmbeCYZVA

Said – Freund und Helfer

http://youtu.be/b-Pqf5wTtcY?list=PL93EYWJpibkJTe3PPq81Wl-qXmbeCYZVA

Broilers – Ich will hier nicht sein

http://youtu.be/9LH43Stmhbg?list=PL93EYWJpibkJTe3PPq81Wl-qXmbeCYZVA

BAMBU || RENT MONEY

http://youtu.be/AkIKzsMiOhY?list=PL93EYWJpibkJTe3PPq81Wl-qXmbeCYZVA

ClassWar – We Are Fucking Angry

http://youtu.be/z3w5foV7d6o?list=PL93EYWJpibkLWzoPrlXXB-925wqwrDdag

Fascist Degradation – Di Nigunim

http://youtu.be/p1XMr9er6-8?list=PL93EYWJpibkLWzoPrlXXB-925wqwrDdag

Refpolk feat. Sookee – Mehr als genug

http://youtu.be/9YaNf_pjfr8?list=PL93EYWJpibkLWzoPrlXXB-925wqwrDdag

Danger Dan – Sommerlüge

http://youtu.be/96SZqD0x_LI?list=PL93EYWJpibkLWzoPrlXXB-925wqwrDdag

If the Kids are United – Les Ramoneurs de Menhirs

http://youtu.be/-_z3zowr-zc?list=PL93EYWJpibkLWzoPrlXXB-925wqwrDdag

Sun Rise Above – Mass Strike

http://youtu.be/PqLyVvoy_V4?list=PL93EYWJpibkLWzoPrlXXB-925wqwrDdag

extremismus der mitte – Contra.Basz

http://youtu.be/gF28o5k1_iQ?list=PL93EYWJpibkLWzoPrlXXB-925wqwrDdag

Chumbawamba – Revolution

http://youtu.be/kWLHpuLrpyk?list=PL93EYWJpibkLWzoPrlXXB-925wqwrDdag

Der schwarze Kanal ~ Schwarz~rote Fahnen

http://youtu.be/TjLaW5HiQ9U?list=PL93EYWJpibkLWzoPrlXXB-925wqwrDdag

Gogol Bordello – Immigraniada (We comin rougher)

http://youtu.be/Q01QTwsKqdQ

The Klezmatics – Ale brider

http://youtu.be/BYjPI0UpxTo?list=PL93EYWJpibkLWzoPrlXXB-925wqwrDdag

Moscow Death Brigade – Anne Franks Army

http://youtu.be/M7K8PFJI_Fw?list=PL93EYWJpibkLWzoPrlXXB-925wqwrDdag

Saalschutz – Ravepunk für eine bessere Welt

http://youtu.be/CVZshCJ7wsc?list=PL93EYWJpibkLWzoPrlXXB-925wqwrDdag

Across the Border – I can’t love this country anymore

http://youtu.be/pdMqhXSDtGA?list=PL93EYWJpibkLWzoPrlXXB-925wqwrDdag

La tomba di Bakunin – Alessio Lega

http://youtu.be/7_kCSw8v-lc?list=PL93EYWJpibkLWzoPrlXXB-925wqwrDdag

Ballata dell’anarchico Pinelli

http://youtu.be/jlL2u8nv4tY?list=PL93EYWJpibkLWzoPrlXXB-925wqwrDdag

Love_Music

9.11.14 Blockupy NRW Basteltag

Sonntag ab 14:00 uhr Linkes Zentrum Corneliusstraße 108, 40225 Düsseldorf

Die EZB zieht um?! Wir packen mit an!!! Vom 20.-23- November gibt es unsere Talk Dance Act Tage in FFM also lasst uns gut vorbereitet dort auftauchen 😉

https://www.facebook.com/events/370803719762204/?ref_dashboard_filter=upcoming

08.11.14 Demo: Gemeinsam gegen den Terror des IS! Es lebe der Widerstand in Rojava!

14 Uhr, Dortmund, Hauptbahnhof (Nordausgang)

Leisten wir gemeinsam Widerstand gegen den IS und seinen Terror!
Weg mit dem PKK-Verbot!
Hilfskorridore nach Kobanê öffnen!
Gemeinsame Solidarität mit Rojava!
Gemeinsamer Widerstand gegen den IS!
Halt Stand freies Kobanê! Du bist nicht allein!

https://www.facebook.com/events/854924561226140/?ref=2&ref_dashboard_filter=upcoming

01.11.14 Welt Kobane Tag, Demonstration in Düsseldorf

Gestern gab es einen internationalen Solidaritäts-Tag für Kobane und gegen den Terror des IS.

(FB Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/792252534164955/?ref_dashboard_filter=calendar )

Um 14 uhr als die Demo begann , platzte der Bahnhofsvorplatz schon aus allen Nähten, so das man zügig losmarschierte um dadurch eventuell entstehende Probleme sofort zu vermeiden. Laut und kraftvoll erklangen die Parolen durch die Düsseldorfer Innenstadt. Es gab die ganze Zeit sehr gute und bewegende Redebeiträge. Auch wenn die Wut der Demonstranten eindeutig zu hören war, war es eine durch und durch friedliche Aktion, mit sehr freundlichen Menschen.

Auf der Abschlusskundgebung gab es erst eine Schweigeminute für die Gefallenen KämpferInnen und dann kamen viele Redner von unterschiedlichsten Gruppen zu Wort außerdem wurde eine Nachricht aus Kobane (hier:  https://www.youtube.com/watch?v=5tcknZVZAik&list=UU_qc3_WODoxH_dSNyLu-Plw) vorgelesen.

Video von der Demo:  https://www.facebook.com/photo.php?v=712753222135933

Die Teilnehmerzahl wurde auf 2-4000 Menschen geschätzt.

Fotos: https://www.flickr.com/photos/99145900@N05/sets/72157649069111431/

„Freiheit für Kobane“

IMG_1489

30.10.14 Jahrestagung der Coordination gegen Bayer-Gefahren

Wir waren am Donnerstag bei einer Veranstaltung der „Coordination gegen BAYER-Gefahren“ im Bürgerhaus in Bilk. Bei der auch u.a. Sarah Wagenknechtals Rednerin Anwesend war.Es ging zum Großteil um Steuerflucht & Konzernprofite aber auch das aberkennen der Gemeinnnützigkeit von Vereinen wie attac, wohingegen Stiftungen wie z.B. die Bill + Melinda Gates Foundation alle Steuererleichterungen erhalten obwohl sie mehr zum Steuern sparen dienen als irgendetwas anderes. Veranstaltungsaufruf auf FB: https://www.facebook.com/events/294547144089734/?ref_dashboard_filter=calendar

Der YT-Kanal solltest wissen hat die gesamte Veranstaltung gefilmt https://www.youtube.com/watch?v=iW3dQM97bAo

Da die Anstalt in der diesigen Ausgabe das Thema sehr gut aufbereitet hat, verlinke ich einfach die Show anstatt zu versuchen das gesagte in eigenen Worten wieder zugeben : http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2241750/%22Die-Anstalt%22-vom-28-Oktober-2014

IMG_1435 IMG_1436 IMG_1437 IMG_1439 IMG_1438 IMG_1432 IMG_1440