Monat: Juli 2014

19.09.14 Ölberg-Nachbarschaftskino der Karawane

Karawane-Laden Marienstraße 52 Wuppertal-Elberfeld 20uhr

I LOVE NORDSTADT – ÖLBERG – MARIENSTR.
KINO: THE BLACK POWER MIXTAPE 1967-1975

Das Nachbarschaftskino der Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigratInnen ist aus der Sommerpause zurück!

Bis zum Jahresende gibt es jetzt wieder an jedem dritten Freitag eines Monats einen Film im Karawane-Laden in der Marienstraße. Der erste Film nach der Sommerpause:

The Black Power Mix Tape 1967-1975
Doku von Göran Hugo Olsson
Schweden / USA / Deutschland – 92 min. – OMU
Eintritt frei!

“Und Sie fragen mich nach Gewalt?” fragt Angela Davis in einer spekta­ku­lären Aufnahme, die in Archiven vergraben war. Die Doku “The Black Power Mixtape 1967-1975” hebt einen Schatz von jahrzehn­telang verschollem Filmmaterial; ausschließlich von schwe­di­schen Journalisten gefilmt, die Ende der 60er Jahre in die USA reisten.

Die Schweden waren auf der Suche nach den Hintergründen und Tatsachen zu Berichten über das Black-Power-Movement. Schnell fanden die Europäer Zugang zu Anführern der Black Power Bewegung – unter anderem zu Stokely Carmichael, Bobby Seale, Eldridge Cleaver und eben Angela Davis. Es gelang den Reportern, diese Ikonen des Aufstands in intimen, privaten Momenten zu filmen, und bemer­kenswert offene und ehrliche Interviews mit ihnen zu führen.

Mithilfe des wieder­ge­fun­denen Materials zeichnet die Doku ein faszi­nie­rendes Bild des schwarzen Widerstands der 60er und 70er in den USA.

https://www.facebook.com/events/365443066941335/?ref=2&ref_dashboard_filter=upcoming

19.09.14 TANZDEMO FÜR FREIRÄUME – LEERSTÄNDE SIND GEMEINGUT

AM 28.07.2014 HABEN AKTIVIST*INNEN IN ESSEN EINGELÄNDE DER THYSSEN-KRUPP AG FÜR EINEN TAG BESETZT. UNTER DEM NAMEN “RAT DER RÄ.P.U.B.L.I.K.” ( RÄume für Politik Ungewissheit Bedingungslose Liebe Ideologiekritik & Kunst )
FORDERTEN SIE EINE SCHLÜSSELÜBERGABE. DEN 16 BESETZER*INNEN DROHEN VERFAHREN WEGENHAUSFRIEDENSBRUCH.

DAS ANLIEGEN LEERSTÄNDE, STATT SIE DEM VERFALL ZU ÜBERLASSEN, FÜR KÜNSTLERISCHE & SOZIALE NUTZUNGEN ZU ÖFFNEN, BLEIBT. EBENSO WIE DERWUNSCH NACH EINEM AUTONOMEN ZENTRUM IN ESSEN.

WIR GEHEN AUF DIE STRAßE, UM DIESES ANLIEGENGEMEINSAM STARK ZU MACHEN – MIT TANZ & LUST & LÄRM.

WIR UNTERSTÜTZEN DIE FORDERUNG DER BÜRGERINITIATIVE BÄRENDELLE ZUR ERRICHTUNG EINES SOZIOKULTURELLEN ZENTRUMS.
WIR ERKLÄREN UNS SOLIDARISCH MIT DEM GERÄUMTEN SOZIALEN ZENTRUM AVANTI IN DORTMUND.

WERDET SICHTBAR IM KAMPF GEGEN VERFALL,
PROVINZIALISIERUNG, VERBLÖDUNG UND SACHZWÄNGE.

LEERSTÄNDE SIND GEMEINGUT,
HER MIT DEN SCHLÜSSELN!

KOMMT ZUR DEMO : 19.09.14 – 16.30 UHR
TREFFPUNKT: S-BAHNHOF ESSEN-WEST

https://www.facebook.com/events/709320272472576/?ref=2&ref_dashboard_filter=upcoming